Kita Lo-Hüpfer

Neubau einer viergruppigen Kita in Lohfelden

Ein Haus in der Luft
Ein schwebendes Haus und eine rote Rutsche vom Dach in den Garten – das ist es, was den Kindern als erstes auffällt, wenn sie die neue Kita in Lohfelden sehen.
Architektonisch besteht das Gebäude aus zwei Elementen: einem hellen eingeschossigen Baukörper und einem darauf liegenden langgestreckten Holzbau. Diese ungewöhnliche Anordnung war unsere Antwort auf eine nicht überbaubare Leitungstrasse, die quer durch das Grundstück läuft. Die daraus entstandene überdachte Spiel- und Bewegungslandschaft mit Sandfläche und Boulderwand lässt sich auch bei schlechtem Wetter zum Spielen im Freien nutzten.
Die etwa 200 Quadratmeter große Dachfläche ist vom Obergeschoss aus direkt zugänglich. Über Steg, Dachterrasse und Rutsche gelangt man von dort auch direkt in den Garten.

Einfach gebaut
Holz und mineralische Materialien kamen für die Konstruktion zum Einsatz. Auf die Verwendung von Verbundmaterialien sowie den Einsatz von komplizierter und anfälliger Technik wurde weitestgehend verzichtet. Das flexible Grundrisskonzept ermöglicht es, das Gebäude ohne viel Aufwand an zukünftige Bedürfnisse anzupassen. Es wird damit den Anforderungen an eine nachhaltige Architektur gerecht.

Bemerkenswert

  • Alle Räume können innerhalb von höchstens 30 Minuten umgebaut werden. Anstelle von festen Einbauten gibt es ein flexibles Mobiliar, so dass die Funktion der einzelnen Räume sich auch mit dem Lauf der Zeit wandeln kann.
  • Eine Wärmepumpe und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach versorgen die Kita mit regenerativer Energie.

weitere Projekte