Rahmenplan Oldenburg Eversten-West

Neubau eines Wohnquartiers in Oldenburg

Anläßlich der beabsichtigten Gründung eines neuen Stadtteils in Oldenburg-Eversten führte die Stadt Oldenburg im Frühjahr 1999 einen städtebaulichen Workshop mit vier teilnehmenden Büros durch. Ziel war, für den neuen Stadtteil eine herausragende und zukunftsfähige Idee zu entwickeln. Das beratende Fach- und Sachgremium empfahl, unseren Beitrag der Rahmenplanung zugrunde zu legen.

Im Gegensatz zum Flächennutzungs- und Bebauungsplan wird mit dem Rahmenplan kein Recht festgesetzt. Vielmehr werden Leitlinien für die geordnete, langfristige städtebauliche Entwicklung des Plangebiets unter sich ändernden wirtschaftlichen, sozialen, politischen und planerischen Rahmenbedingungen angedacht. Insofern sollten die wesentlichen und imageprägenden Elemente des städtebaulichen Konzepts dargestellt und beschrieben werden, um genügend Interpretationsspielraum für zukünftige Entwicklungen zu gewährleisten. Die vorliegende Rahmenplanung stellt im weiteren Planungsverfahren die Grundlage für die folgenden B-Planverfahren, die Koordination mit den verschiedenen Fachplanungen und die Bürgerbteiligung dar.

Ort
Oldenburg

Fertigstellung
1999

Leistungsumfang
Rahmenplan