Valentin-Senger-Schule

Neubau einer Grundschule, Kindertagesstätte und Sporthalle als Passivhaus

Drei eigenständige Baukörper bilden auf dem beengten Grundstück ein spannungsreiches Pendant gegenüber der umgebenden Wohnbebauung.
Die Gebäude sind jedes für sich kompakt, in Ausdruck und Farbigkeit unterschiedlich, aber aus einer Sprachfamilie: Vorgehängte Gabionen mit Muschelkalksteinen, Putz und Rotzeder-Holzleistenbekleidung bestimmen das Erscheinungsbild.“Vogelnest“ im Treppenhaus: Die Grundschule wird bestimmt durch eine über drei Geschosse offene und über große Dachöffnungen belichtete Halle mit eingestelltem Sanitär- und Technikkern.Die Zweifeld-Sporthalle ist zur Hälfte eingegraben. Die Nebenräume liegen unter dem Schulhof. Das Dachspielfeld wird über die „Bühnentreppe“ vom Schulhof aus erschlossen.Die Kindertagesstätte gliedert sich in einen 2- geschossigen Kindergarten mit sechs Gruppen und einen eingeschossigen Betreuungsflügel mit drei Gruppen. Sie umschließt eine große alte Blutbuche auf dem Grundstück.

Typologie
Neubau
Schule
Kindertagesstätte
Sporthalle
Passivhaus

Ort
Frankfurt am Main, Atterberry

Fertigstellung
2011

Auftragsart
Auftrag nach VOF-Bewerbungsverfahren mit konkurrierender Konzeptstudie
1. Rang

Leistungsumfang
Lph. 1 – 9

Bruttogrundfläche
ca. 8.300 qm